Das Lied als Medium der Begegnung 

Die Taugler Liedertage

Bewusste Begegnungen kennzeichnen die das Gemeinsame bewahrende Qualität des kleinen Bergdorfes St. Koloman im Tennengau.

Abseits vielbegangener Touristenpfade, und doch unweit der Stadt Salzburg, leben die Bewohner dieses Ortes, die „Taugler“, in enger Verbundenheit mit der Natur, den Jahreszeiten und intensiv gefeierten Bräuchen.

Bei genauem Hinsehen versteht man, dass der Alltag der Taugler auf einem selbstverständlichen und würdevollen Miteinander beruht. Jeder Einzelne wird als individueller Teil des Ganzen erkannt. Ausdruck findet dies im täglichen Handschlag bei der ersten Begegnung. 

Wie sehr muss eine Gemeinschaft, die auf direkten Begegnungen beruht, unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gelitten haben? 

Insbesondere auch, weil das gemeinsame Musizieren als wichtige verbindende Kraft im Ort seit mehr als einem Jahr nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist.

Aus diesem Mangel heraus, und um den Hunger nach Kunst und Kultur zu stillen, haben der Unternehmer, Coach und Dorfwirt Patrick Sellier und Eventmanager Michael Struber, gemeinsam mit Pianist Stephan Matthias Lademann und dem Sänger Johannes Bartholomäus Czernin im Winter 2020/21 die Initiative ergriffen und die „Taugler Liedertage“ ins Leben gerufen. 

Im Mittelpunkt dieses kleinen Lied-Festivals stehen nicht nur ein klassischer Liederabend und ein weiterer Abend mit Liedern, Briefauszügen und Schauspiel, sondern auch Singen und Musizieren in seiner ursprünglichen Form: der traditionellen Volksmusik. 

Denn es soll dem Lied in allen seinen Möglichkeiten auf den Grund gegangen werden, und es sollen dabei zeitlose Geschichten erzählt werden, die berühren und verbinden. 

Und eben dafür sind sowohl Kunstlied als auch Volkslied besonders geeignet, da sich in Beiden Musik und Text in nur wenigen Minuten intensiv zu schöner Poesie vereinigen.

Grenzen überschreitend und in keiner Weise elitär sollen die „Taugler Liedertage“ sein, und deshalb auch sollen gleichermaßen der künstlerische Auftritt und die unmittelbare Begegnung mit dem Publikum im Vordergrund stehen. Am wichtigsten sind uns dabei die berührende Begegnung und der kommunikative Austausch zwischen Menschen.

Wir würden uns freuen, wenn solche Begegnungen und ein solcher Austausch vor, während und nach den Konzerten zwischen den Künstlern und Künstlerinnen und dem Publikum, den Einheimischen und den Besuchern mit Offenheit und Leichtigkeit stattfinden kann. 

Frei nach Friedrich Schiller: „Der Mensch ist nur dann ganz Mensch, wenn er spielt“, heißen wir Sie herzlich Willkommen!

Patrick Sellier, Michael Struber, Stephan Matthias Lademann und Johannes B. Czernin

Sankt Koloman 
im März
2021

Marlis Petersen und Stephan Matthias Lademann

2.7.2021 19:00 in der Dorfkirche St. Koloman

DIMENSIONEN INNENWELT

Nach „Welt“ und „Anderswelt“ wollen uns Marlis Petersen und ihr Partner am Klavier Stephan Matthias Lademann nun ins Reich der Visionen und Träume entführen, zur inneren Nacht des Unterbewusstseins und in die Werkstatt der Seele. Das romantische deutsch- und französischsprachige Liedrepertoire hält genügend Auswahl für solch eine Reise bereit.

Theresa Dax, Johannes Czernin und Matthias Lademann zusammen mit Claudia Seigmann und Michael Menzel

3.7.2021 19:00 im Proberaum der TMK St. Koloman

ROBERT UND CLARA SCHUMANN, SONGS & LETTERS

Lieder und Briefe von Robert und Clara Schumann 

Der Liederzyklus „Myrten“ op. 25 war Robert Schumanns Hochzeitsgeschenk für die 9 Jahre jüngere Clara Wieck, die er nach einer schmerzhaften Trennungsphase 1840 - gegen den Willen von Claras Vater - endlich heiraten durfte. Schumann, der bis 1839 vorwiegend Klavier - und kammermusikalische Werke komponierte, entdeckte im Hochzeitsjahr 1840 seine Liebe zum Lied.

Tanzlmusi-Sonntag

4.7.2021 ab 9:30 in der Tauglerei 

ZAMMGSUNGA & ZAMMGSPÜT

Nach der Messe am Sonntag empfangen wir euch im Garten und den Stuien der Tauglerei zu traditionellen Gesängen in der Tauglerei. So lange wie  Wetter, Stimmung, Wein- und Biervorräte halten wollen wir hören und mitsingen! 

Sitzplätze können leider nicht reserviert werden.

Während der Messe ab 8:30 werden wir eine Brücke zwischen den  klassischen und volksmusikalischen Klängen bauen ...

Die Taugl

Gleichermaßen Kultur, Natur und Ursprünglichkeit genießen!

 St. Koloman, dort wo der Salzburger Tennengau am schönsten ist!!